•  Zweige-Beeren-Schnee_pixabay_1200x300.jpg
  •  Schneegloeckchen_pixabay_1200x300px.jpg
  •  Bruder-Klaus-Kapelle.jpg

Pastorale Räume im Kreisdekanat Coesfeld

Folgende Zuordnung der Pfarreien in den Pastoralen Räumen ist ab dem 01.01.2024 im Kreisdekanat Coesfeld vorgesehen:

Die Pastoralen Räume wurden zum 1. Januar 2024 in Kraft gesetzt.

Der Pastorale Raum ist eine kirchenrechtliche Größe, mit einem vom Diözesanbischof bzw. dem Bischöflichen Offizial in Vechta beauftragten Team, das den Pastoralen Raum unter Beteiligung von freiwillig Engagierten leitet. Der Pastorale Raum ist ein Zusammenschluss eigenständiger Pfarreien nach can. 374 § 2 CIC, um strukturell verbindliche Kooperation zwischen diesen und anderen pastoralen Akteuren zu organisieren. Der Pastorale Raum bietet die Möglichkeit, pfarreiübergreifendes seelsorgliches Handeln gemeinsam zu gestalten, gerade dort, wo es allein nicht mehr möglich ist. (Auszug aus dem Kirchlichen Amtsblatt 2023, Nr. 12)

Fünf Merkmale (Raumbegriffe), die zugleich die Aufgaben der Pastoralen Räume beschreiben:
Der Pastorale Raum ist ein Verwirklichungsraum des Evangeliums unter in Zukunft deutlich veränderten gesellschaftlich-kirchlichen Rahmenbedingungen. Der Pastorale Raum ist ein Sendungsraum. Die Seelsorge hat alle Menschen des Sozialraums mit ihrer Freude und Hoffnung, Trauer und Angst im Blick. Darin verwirklicht sich der Grundauftrag der Kirche, die Gesellschaft im Sinne des Evangeliums mitzugestalten. Der Schlüsselbegriff des Pastoralen Raums ist der Kooperationsraum. Ziel ist eine verbindlichere Zusammenarbeit in unterschiedlichen Zuständigkeiten für pastorale Felder auf lokaler und regionaler Ebene. Des weiteren ist der Pastorale Raum ein Engagementraum, in dem das Pastoralteam eingesetzt wird. Im Pastoralen Raum sind vielfältige Formen von Leitung, Engagement und Delegation möglich. Der Pastorale Raum bindet Engagierte an verschiedenen pastoralen Orten, Einrichtungen und pastoralen Feldern sowie nichtkirchliche Akteure mit ein. Schließlich ist der Pastorale Raum auch ein Möglichkeitsraum für zukunftsfähige Formen des Kirche-Seins, in dem das Evangelium auf unterschiedliche Weise gelebt wird. Verschiedene Formen des Kirche-Seins sind nebeneinander möglich: bewährt und innovativ, zeitlich befristet und dauerhaft, territorial und personal.

 

Aktuelle Veröffentlichungen zum Thema:

Kirchliches Amtsblatt Nr. 12 - Dezember 2023

Schreiben des Generalvikars vom 07.12.2023 - "Pastoraler Raumöffner #4"

PM vom 29.11.2023: Verwaltungsleitung für jeden Pastoralen Raum

PM vom 28.11.2023 : Engagierte tauschen sich über neue Pastorale Räume aus - Chance für neue Formen von Kirche-sein

Infos + Termine zu den Auftaktwerkstätten - Fortbildung für das Seelsorge-Personal im Kreisdekanat Coesfeld

Strukturprozess - Bistum Münster (bistum-muenster.de)

 

Matomo