•  Allerheiligen-Trauer-Grab__Bistum_MS_.jpg
  •  Symbolbild_Gremien__KD-Versammlung_-_Slider.jpg
  •  Walkenbrueckentor_Herbst2_1200x300.jpg

WDR 5 überträgt Gottesdienst aus der Stiftskirche an Himmelfahrt

2022 ist ein besonderes Jahr für die Pfarrei St. Johannes Evangelist in Cappenberg. Sie begeht das 900-jährige Klosterjubiläum und die Grundsteinlegung der Stiftskirche.

Der WDR 5 überträgt am Fest Christi Himmelfahrt, 26. Mai, um 10 Uhr den Gottesdienst aus der Stiftskirche in Cappenberg.

Erhoben und aufgehoben
WDR 5 überträgt Gottesdienst aus der Stiftskirche an Himmelfahrt

Cappenberg (pbm/mek). 2022 ist ein besonderes Jahr für die Pfarrei St. Johannes Evangelist in Cappenberg. Sie begeht das 900-jährige Klosterjubiläum und die Grundsteinlegung der Stiftskirche. Mit zahlreichen Veranstaltungen feiern die Gemeinde und der Orden der Prämonstratenser dieses besondere Jahr.

Dazu gehört auch die Radioübertragung des Gottesdienstes im WDR 5 am Fest Christi Himmelfahrt. Am Donnerstag, 26. Mai, um 10 Uhr sendet der WDR diesen live aus der Stiftskirche. Hauptzelebrant ist der Prämonstratenser Pater Philipp Reichling der Abtei Hamborn. Der Theologe und promovierte Kunsthistoriker ist in Cappenberg gut bekannt, denn er hat die Gemeinde von 1995 bis 2001 geleitet.

Pater Philipp, der sich seit 2007 auch als Rundfunkbeauftragter der katholischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen beim WDR in Köln engagiert, freut sich auf den Gottesdienst aus der umfangreich renovierten Stiftskirche. In seiner Predigt wird er besonders zum Fest Christi Himmelfahrt sprechen. „Ich werde die Aspekte aufgreifen, erhoben und aufgehoben zu sein. Wir brauchen als Menschen jemanden, der uns aufnimmt. Das zieht sich durch das ganze Leben: vom Baby bis zum Tod“, verrät er einen Ansatz seiner Ausführungen. Dabei wird er auch den Bogen zur Geschichte des Klosters Cappenberg und seines Stifters Graf Gottfried von Cappenberg schlagen.

Musikalisch wird der Gottesdienst von der Organistin Monika Löchter sowie von Peter Bartetzky (Chororgel) und Johannes Penkalla (Trompete) begleitet.

Die Feierlichkeiten zum Jubiläum gehen einige Tage direkt weiter. Am Sonntag, 29. Mai, gibt es ein umfangreiches Programm beim „Prämonstratensertag“. Am 31. Mai 1122 hat Graf Gottfried von Cappenberg seine Besitzungen an den heiligen Norbert von Xanten übergeben, der daraufhin das erste Kloster der Prämonstratenser auf deutschem Boden gründete. Der Festtag wird um 10 Uhr mit einem feierlichen Hochamt eröffnet. Als Hauptzelebrant begrüßt die Gemeinde den Generalabt der Prämonstratenser, Jos Woters. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Domchor St. Paulus aus Münster gestaltet.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.stiftskirche-cappenberg.de.

 

Foto:
Bischöfliche Pressestelle/Michaela Kiepe
23.05.2022

Matomo